VNS-Analyse: Diagnose Vegetatives Nervensystem

Die VNS Analyse misst über die Herzfrequenzvariabilität (HRV) das vegetative Nervensystem. Die VNS Analyse zeigt einfach, schnell und wissenschaftlich anerkannt wie unser vegetatives Nervensystem (VNS) reguliert und funktioniert. Das VNS mit seinen beiden Hauptnerven Sympathikus und Parasympathikus ist eine übergeordnete Steuerzentrale im Körper, welche untergeordnete Prozesse und alle Vitalfunktionen wie Blutdruck, Atmung, Herzfrequenz, Immun-, Hormon- und Verdauungssystem, Energiebereitstellung usw. steuert und reguliert. Die Logik der VNS Analyse Wenn ein übergeordnetes System untergeordnete Systeme steuert und reguliert, ist der Funktionszustand des übergeordneten Systems der wichtigste diagnostische Parameter. Damit rückt das Herz bei der VNS Analyse in den Mittelpunkt. Es wird direkt von Sympathikus und Parasympathikus über das Reizleitungssystem gesteuert. Somit dient es bei der VNS Analyse als Erfolgsorgan um das vegetative Nervensystem zu messen. Eine gut funktionierende Regulation des Vegetativen Nevenssystems (VNS) ist der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden. Erkennbar ist der Zustand der neurovegetativen Regulation an der Veränderung der Herzfrequenz, der sogenannten Herzratenvariabilität. Vor allem unsere "innere Bremse" der Parasympathikus (Entpannungsnerv) kann die Vorgänge im Körperinneren optimal regeln. Ein leistungsfähiger Parasympathikus führt zu einer engen Kopplung von Atmung und Herzfrequenz, was in der Medizin als respiratorische Sinusarrhythmie bezeichnet wird. So wie eine gute respiratorische Sinusarrhythmie auf einen gesunden Parasympathikus schliessen lässt, ist ein Fehlen der Koppelung von Atmung und Herzschlag ein deutlicher Hinweis auf eine nicht ausreichende parasympathische Aktivität. Unser Parasympathikus ist empfindlich gegen schädigende Einflüsse. Chronischer Stress, Bewegungsmangel, ein ungesunder Lebensstil und verschiedene Krankheiten, führen zur "Parasympathischen Dysfunktion". Hält diese Fehlfunktion des Parasympathikus längere Zeit an leidet die Gesundheit. Zur Analyse des VNS erfolgt zudem ein kardiorespiratorisches Biofeedback. Dieses ermöglicht eine Überprüfung der Regulationsfähigkeit des vegetativen Nervensystems und kann ebenfalls eingesetzt werden, um einen Therapieerfolg von unterschiedlichen Therapiemethoden aufzuzeigen. Warum eine VNS-Analyse? Um zu sehen wie mein Körper aktuell mit Stress umgeht Um zu erkennen, ob mein Körper sich noch entspannen kann Zur Vorsorge wenn ich wissen will, ob alles in Ordnung ist Zur frühzeitigen Erkennung von Regulationsstörungen - auch wenn noch keinerlei Symptome erkennbar sind Bei welchen bereits bestehenden Erkrankungen ist eine VNS-Analyse sinnvoll? Stress Erschöpfung Schlafstörungen Diabetes Chronischen Schmerzen Bluthochdruck Herzerkrankungen Burn-out Depression Wie funktioniert die Messung des vegetativen Nervensystems? Mit einem Brustgurt wird Ihr Herzschlag kabellos 520mal aufgezeichnet und an das Analysegerät übertragen. Dies dauert rund 7 - 10 Minuten. Sollte sich bei dieser Messung ein Ungleichgewicht zwischen Spannungs- und Entspannungsnerv zeigen, wird eine zweite Messung durchgeführt bei der Sie in einem festgelegten Rhythmus tief ein- und ausatmen. Dies stimuliert den Entspannungsnerv. Im Anschluss besprechen wir die Ergebnisse gemeinsam und leiten gegebenenfalls weitere Therapiemaßnahmen ab.
Histogramm VNS-Analyse Rhythmogramm VNS Analyse Streudiagramm VNS-Analyse VNS-Analyse Hauptparameter ADRESSEPraxis Theuerzeit GbRPützchens Chaussee 148 53229 Bonn ÖFFNUNGSZEITENMontag bis Freitag 8:00 bis 12:30 Uhr 14:00 bis 18:00 Uhr KONTAKTTelefon: (0228) 947 97 44 Mail: info@praxis-theuerzeit.de

VNS-Analyse:

Diagnose des

Vegetatives

Nervensystem

Die Analyse misst über die Herzfrequenz- variabilität (HRV) das vegetative Nervensystem. Die VNS-Analyse zeigt einfach, schnell und wissenschaftlich anerkannt wie unser vegetatives Nervensystem (VNS) reguliert und funktioniert. Das VNS mit seinen beiden Hauptnerven Sympathikus und Parasympathikus ist eine übergeordnete Steuerzentrale im Körper, welche untergeordnete Prozesse und alle Vitalfunktionen wie Blutdruck, Atmung, Herzfrequenz, Immun-, Hormon- und Verdauungssystem, Energiebereitstellung usw. steuert und reguliert. Die Logik der VNS Analyse Wenn ein übergeordnetes System untergeordnete Systeme steuert und reguliert, ist der Funktionszustand des übergeordneten Systems der wichtigste diagnostische Parameter. Damit rückt das Herz bei der VNS Analyse in den Mittelpunkt. Es wird direkt von Sympathikus und Parasympathikus über das Reizleitungssystem gesteuert. Somit dient es bei der VNS Analyse als Erfolgsorgan um das vegetative Nervensystem zu messen. Eine gut funktionierende Regulation des Vegetativen Nevenssystems (VNS) ist der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden. Erkennbar ist der Zustand der neurovegetativen Regulation an der Veränderung der Herzfrequenz, der sogenannten Herzratenvariabilität. Vor allem unsere "innere Bremse" der Parasympathikus (Entpannungsnerv) kann die Vorgänge im Körperinneren optimal regeln. Ein leistungsfähiger Parasympathikus führt zu einer engen Kopplung von Atmung und Herzfrequenz, was in der Medizin als respiratorische Sinusarrhythmie bezeichnet wird. So wie eine gute respiratorische Sinusarrhythmie auf einen gesunden Parasympathikus schliessen lässt, ist ein Fehlen der Koppelung von Atmung und Herzschlag ein deutlicher Hinweis auf eine nicht ausreichende parasympathische Aktivität. Unser Parasympathikus ist empfindlich gegen schädigende Einflüsse. Chronischer Stress, Bewegungsmangel, ein ungesunder Lebensstil und verschiedene Krankheiten, führen zur "Parasympathischen Dysfunktion". Hält diese Fehlfunktion des Parasympathikus längere Zeit an leidet die Gesundheit. Zur Analyse des VNS erfolgt zudem ein kardiorespiratorisches Biofeedback. Dieses ermöglicht eine Überprüfung der Regulationsfähigkeit des vegetativen Nervensystems und kann ebenfalls eingesetzt werden, um einen Therapieerfolg von unterschiedlichen Therapiemethoden aufzuzeigen. Warum eine VNS-Analyse? Um zu sehen wie mein Körper aktuell mit Stress umgeht Um zu erkennen, ob mein Körper sich noch entspannen kann Zur Vorsorge wenn ich wissen will, ob alles in Ordnung ist Zur frühzeitigen Erkennung von Regulationsstörungen - auch wenn noch keinerlei Symptome erkennbar sind Bei welchen bereits bestehenden Erkrankungen ist eine VNS-Analyse sinnvoll? Stress Erschöpfung Schlafstörungen Diabetes Chronischen Schmerzen Bluthochdruck Herzerkrankungen Burn-out Depression Wie funktioniert die Messung des vegetativen Nervensystems? Mit einem Brustgurt wird Ihr Herzschlag kabellos 520mal aufgezeichnet und an das Analysegerät übertragen. Dies dauert rund 7 - 10 Minuten. Sollte sich bei dieser Messung ein Ungleichgewicht zwischen Spannungs- und Entspannungsnerv zeigen, wird eine zweite Messung durchgeführt bei der Sie in einem festgelegten Rhythmus tief ein- und ausatmen. Dies stimuliert den Entspannungsnerv. Im Anschluss besprechen wir die Ergebnisse gemeinsam und leiten gegebenenfalls weitere Therapiemaßnahmen ab.
ADRESSEPraxis Theuerzeit GbRPützchens Chaussee 148 53229 Bonn ÖFFNUNGSZEITENMontag bis Freitag 8:00 bis 12:30 Uhr 14:00 bis 18:00 Uhr KONTAKTTelefon: (0228) 947 97 44 Mail: info@praxis-theuerzeit.de Histogramm VNS-Analyse Rhythmogramm VNS Analyse VNS-Analyse-Hauptparameter
Praxis Theuerzeit GbR